Eslarn – Tradition: Die schnellste „Maibaum-Aktion“ aller Zeiten?

Eslarner Maibaum 2017 - Das Aufstellen ging viel zu schnell?

Eslarner Maibaum 2017 – Das Aufstellen ging viel zu schnell?

Die Marktgemeinde Eslarn könnte mit der heutigen Maibaum-Aktion durchaus in Guinessbuch der Rekorde gelangen. Um ca. 11:30 Uhr sollen „ein paar Männer, der Holztransportwagen mit Maibaum und der erste Bürgermeister“ beim Tillyplatz angekommen sein, und ohne viel Aufhebens stand plötzlich der Maibaum. So schnell, dass uns – wir waren leider nicht zuhause – niemand Bilder vom Musik und Zuschauer befreiten Vorgang Bilder machen konnte. Es könnte also durchaus sein, dass im Jahr 2018 der Maibaum schon von selbst, d. h. in Art einer Teleskop-Antenne aus dem Boden fahren wird. 😉

Wer nachempfinden will, wie dies sonst – mit ein paar Zuschauern – abgelaufen ist, der findet hier auf issuu.com/smde unsere Kurzdoku zum 1. Mai 2016.

Auch die Kurzdoku 01. Mai 2015 ist noch verfügbar. 😉

Für ganz unerschrockene Leser_innen gibt es noch die „filmische Doku“ zum Eslarner Maibaum-Aufstellen aus dem Jahr 2013 auf youtube. Sozusagen die „Hardcore-Version“. 😉

Advertisements

Eslarn – Wirtschaft: Christbaum-Verkauf auf beim „Eslarner Tannenhof“.

zbearc20161206Wir hätten es beinahe vergessen, da wir innerorts nirgends irgendeinen Hinweis sahen. Beim Discount-Markt nun fanden wir nebenstehendes Plakat, und weisen selbstverständlich auch gerne neben dem Christbaum-Verkauf beim Raiffeisenmarkt in der Kirchenstrasse, auch auf diesen Christbaum-Verkauf in der Böhmerstrasse 24, beim „Eslarner Tannenhof – Thomas Bösl“ hin. Dort gibts auch einen kostenlosen Glühweinausschank, wie auf dem Plakat geschrieben steht.

Eslarn – Tradition: Mutmasslich ältester Reservist in Eslarns Reservistenkameradschaft geehrt!

zbearc20160818onEslarn hat wovon viele andere Gemeinden/ Gemeinschaften nur träumen:
Mit Herrn Artur Holz (über 90 Jahre alt), Ehrenmitglied der Eslarner Reservistenkameradschaft – den mutmasslich ältesten Reservisten der Bundesrepublik Deutschland.
Die Eslarner Reservistenkameradschaft feierte vergangenes Wochenende deren 40jähriges Bestehen
im Vereinslokal „Böhmerwald“ in der Ludwig-Müller-Strasse. Bedauerlicher Weise war ca. eine Woche vorher die traditionelle Vereinswirtin Frau Edeltraud Hölzl im gesegneten Alter von knapp 90 Lebensjahren verstorben.

Neben der Reservistenkameradschaft gibt es in Eslarn traditionsverpflichted selbstverständlich auch noch eine Krieger- und Soldatenkameradschaft, bei welcher Arthur Holz u. W. ebenfalls (Ehren)Mitglied ist, und auch dort mutmasslich das älteste Mitglied einer solchen Vereinigung in der Bundesrepublik Deutschland darstellt. Hier darf man durchaus hoffen, dass bald auch eine Auszeichnung durch die Bundesregierung erfolgt! Uns ist der Geehrte in der Vergangenheit vor allem wegen seiner ausgezeichneten Haltung beim Marschieren aufgefallen. Da können sich einige andere Mitglieder der RK Eslarn durchaus eine Scheibe abschneiden.

Eslarn – Veranstaltungen: Morgen „Eslarner Bürgerfest“ beim „Biererlebnis Kommunbrauhaus“.

Plakat an der Verkehrsamtstafel Eslarn. Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

Plakat an der Verkehrsamtstafel Eslarn. Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

Morgen findet nach langer Zeit endlich mal wieder ein Eslarner Bürgerfest (der Vereinsgemeinschaft Eslarn) statt. Die letzten Jahre war es immer schwieriger geworden, dafür einen geeigneten Platz zu finden, da der Tillyplatz einerseits wegen dem Neubau des Seniorenzentrum immer verstellt war, andererseits wollte man sicher auch nicht besorgen, dass wie in früheren Jahren gerade am Tillyplatz wieder Geschäfte öffnen und das Fest auf diese Weise bereichern, bzw. sich vielleicht „dummerweie“ jemand entschließt, in Eslarn ein Ladenlokal zu pachten. Nun, beim „Biererlebnis Kommunbrauhaus“ ist eine gute Location geschaffen worden, bei der die Marktgemeinde das Hausrecht hat, und den Zuschlag erteilen kann. Angeboten wird damit nur, was angeboten werden soll: Hausgemachtes aus Eslarn, wie z. B. Pizza, Flammkuchen, Schweinebraten aus dem Backofen, Spezialitäten aus dem Smoker und vom Grill. Die musikalische Umrahmung übernimmt die „Eslarner Blasmusik“. Da die Zeit bis zu den Ferien knapp wird, finden parallel dazu auch in nahezu allen umliegenden Orten entsprechende Feste statt. Die früher einmal geübte Distanz ist weg, der Wettbewerb ist nunmehr auf anderer Ebene eröffnet. Übrigens hat auch die weitere, neu geschaffene Destination, das „Infozentrum Fischerei & Gewässer“ bereits geöffnet. Schauen Sie bei Gelegenheit mal vorbei, denn selbstverständlich hat auch der Kiosk offen.

Schönsee – aktuell: Auf gehts ins „Schönseer Land“. Am 22. Mai „Großer Markttag“.

colection23989593Das Mittelalter hat uns wieder! Jetzt gehts mit den Festivitäten der Vereine wieder los, und auch im „Schönseer Land“ bietet man über einen Hochglanzprospekt bekannt gemacht, am 22. Mai 2016 einen „Großen Markttag“ mit allerlei Dingen aus der „Stadt mit dem Centrum Bavaria Bohemia (CeBB)“. Solche schönen Prospekte, fast schon eine kleine Zeitung, bekommen bei uns einen Ehrenplatz im virtuellen CO-LECTION™-Dokumentationszentrum. Leider können wir, da nicht aufgedruckt, die Erstellerin/ den Ersteller nicht benennen. Den vierseitigen Vollfarbprospekt können Sie hier über unsere CO-LECTION™-Cloud downloaden.

Hinweis: Auch wir verwenden mittlerweile sog. „LoadBalancing“, weshalb der Download zentral über multloud.com läuft, und die Daten in der Cloud gespeichert werden, die gerade am wenigsten ausgelastet ist.

DTPA – News: Auftakt „Traditionelle Handwerke in der Egrensis“ (PM)

Auftakt „Traditionelle Handwerke in der Egrensis“

(USt) EIBENSTOCK: Wer kennt sie nicht, die alten gegerbten Lederhäute und Schuhsohlen, die Stickerei-Tischdecke der Großmutter oder auch die Holzkohle, die bei keinem Grillevent fehlen darf. All diese Dinge werden schon seit langer Zeit hergestellt. Teils unter schwersten Bedingungen und Gefahren für die Gesundheit wurden alte Handwerke ausgeübt. Das gemeinsame Kulturerbe des traditionellen
Handwerks im deutsch-tschechischen Grenzgebiet bedarf dabei besonderer Unterstützung und Schutz, um dieses auch für die zukünftigen Generationen zu bewahren. Aus diesem Grunde wurde ein Projektverbund gegründet, an welchem auch die Stadt Eibenstock mit dem Stickereimuseum und der
Köhlerverein Erzgebirge e.V. aus Sosa beteiligt sind. Im Projekt erfolgt eine Gegenüberstellung von altem Handwerk und modernen Anwendungen unter besonderer Berücksichtigung der traditionellen Weiterlesen

Eslarn – Tradition: Die Tradition verpflichtet, weshalb auch heuer ein Maibaum steht!

Gäbe es nicht diese unverbrüchliche, vor allem im Freistaat Bayern geübte Tradition zum 01. Mai eines jeden Jahres an zentraler Stelle in den (kleineren) Orten ein mehr oder weniger gut geschmücktes Bäumlein aufzustellen, auch in Eslarn würde man es nicht mehr tun. So aber gibt es in der Marktgemeinde Eslarn – nachheimatfestlich [Sonderbericht 2015] – wieder einen Maibaum, der heute von 14.10 Uhr bis 14:40 Uhr, wieder unter Zuhilfenahme einer modernen Forstmaschine errichtet wurde. Das Ganze wurde zwar nicht von Musik, dafür aber umsomehr von der  Arbeitskraft des Eslarner zweiten Bürgermeisters Georg Zierer jun., des Marktgemeinderatmitglieds Siegfried Wild, und des Fischereiverein-Vorsitzenden Karl Roth (alle SPD) begleitet. Die FFW Eslarn Weiterlesen

Eslarn – Veranstaltungen: „Ernst-Mosch-Gedächtniskonzert 2016“ am 01. und 02.04.16

Beinahe hätten wir es vergessen, das mittlerweile traditionelle „Ernst-Mosch-Gedächtniskonzert“, nun im zweiten Jahr und an zwei Tagen in der Marktgemeinde Moosbach. Veranstalter sind wie immer die  „Schloßberger Musikanten“ aus Eslarn. Gesamtleitung: Albert Grießl, Musikalische Leitung: Manfred Wild

Eslarn – Tradition: Übermorgen großer „Sportlerball“ in Eslarn.

fasching_eslarn_20160203Wir hatten jetzt schon einige Eslarner Spitzenevents vergessen, doch der große „Sportlerball“ des TSV-Fördervereins Eslarn darf einfach nicht vergessen werden! Übermorgen, am Faschingssamstag im Sall der ehem. Brauereigaststätte Bauriedl, am Ende der Ludwig-Müller-Strasse. Nebenstehend die Bekanntmachung über ein Großplakat in der Moosbacher Strasse. Wer früher kommt, erhält den Eintritt vergünstigt.

Eslarn – Tradition: Das „große Faschingstreiben“ beginnt. „Jesse-James-Band“ unterwegs zum Rathaus. Update!

Die "Jesse-James-Band" auf dem Weg zum Eslarner Rathaus. Bild vom 04.04.16, 14:50 Uhr- Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

Die „Jesse-James-Band“ auf dem Weg zum Eslarner Rathaus. Bild vom 04.04.16, 14:50 Uhr- Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

Update – 06.02.16: Wie konnte uns das nur passieren? 😉 Auf unseren Bildern sehen Sie selbstverständlich die „Schlutupers vom Böhmerwald“, nicht die „Jesse-James-Band“. Letztere ist vom Eslarner Sportheim aus unterwegs. [InfoLink]——-xx—– Das ist Brauchtumspflege in der Marktgemeinde Eslarn! Am sog. „Unsinnigen Donnerstag“ bewegt sich hier Blasmusik, mal nicht schwarz gekleidet anlässlich eines Trauerfalles vom Gasthof „Böhmerwald“ in der Ludwig-Müller-Strasse in Richtung Rathaus, sondern kecke  Narren ziehen jubelnd und singend sowie bunt gekleidet denselben Weg entlang. Auch Eslarns traditionelle Faschingskostümierung mit Buntperücke und Schurz (traditionelle Frauen-Haushaltsschürze) kommt hier traditionell zum Einsatz. So ausstaffiert dürfen an diesem „Narrischen Pfinsta“ wie der Tag auf oberpfälzisch

Die "Jesse-James-Band" auf dem Weg zum Eslarner Rathaus. Bild vom 04.04.16, 14:50 Uhr- Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

Die „Jesse-James-Band“ auf dem Weg zum Eslarner Rathaus. Bild vom 04.04.16, 14:50 Uhr- Mit einem Mouseklick vergrößerbar.

heißt, auch mal Männer verrückt spielen. Touristen, also Personen welche nicht dauerhaft oder überwiegend in der Region beheimatet sind und diese Region zwecks Erholung und Entspannung aufsuchen, wurden in der „Tourismushochburg Eslarn“ bislang noch nicht gesichtet.