Waldthurn – aktuell: Mit „Nudelparty“ zum Heimatfest 2017!

Mit einem Mouseklick vergrößerbar!

Mit einem Mouseklick vergrößerbar!

In letzter Zeit war es etwas ruhig geworden, um den Heimatort von MdB

Mit einem Mouseklick vergrößerbar!

Mit einem Mouseklick vergrößerbar!

Albert Rupprecht (CSU), die nordoberpfälzer Marktgemeinde Waldthurn. Seit dort das von einem Eslarner Ehepaar initiierte Gesundheitszentrum Waldthurn in Betrieb gegangen war, vernahm man nur noch einen BRF-Motivationsbericht, dass sich die Marktgemeinde Waldthurn nicht unterkriegen lassen würde (Wir berichteten!). Jetzt aber, im Jahr 2017 startet die Marktgemeinde Waldthurn wieder durch. Zum Beginn des Heimatfestes gibt es einen Nudellauf mit anschliessender Nudelparty (Siehe Flyer-Scan). Die Messe, also der obligatorische Gottesdienst findet natürlich nicht als „Nudelmesse“ sondern verpflichtend röm.-katholisch statt. Natürlich wäre es was, zu „Nudellauf“ und „Nudelparty“ auch eine „Nudelmesse“ abzuhalten, doch so nahe am künftig wieder mehr in den Mittelpunkt zu stellenden zentralen Marienheiligtum „Fahrenberg“ (mit Erzbischof-Buchberger-Halle“) wäre wohl zu viel des Guten.

Eslarn – kommunal: Gemeinderatssitzung am 07.02.2017.

zbearc20170202topArtikelbild (verlinkt) Es ist wieder so weit. Kommenden Dienstag findet wieder eine, in öffentlichen und nichtöffentlichen Teil getrennte Gemeinderatssitzung der Marktgemeine Eslarn statt. Diese Sitzung haben wir – wie Sie sehen können – wieder auf dem Plan. Es gibt dazu einen Aushang an der Amtstafel (Reichen wir nach! ;-), sowie eine Veröffentlichung der Tagesordnung unter eslarn.de (Bild – Link). Für die erste Sitzung im Jahr 2017 gab es im Nachhinein festgestellt auch einen Aushang an der Amtstafel. Dass aber gerade wir den erst Tage nach der Sitzung dort sehen konnten? Egal, denn die wichtigeren Dinge werden traditionsgemäß sowieso immer im, an den öffentlichen Teil anschliessenden nichtöffentlichen Teil besprochen. Es könnte sonst jemand von Dingen erfahren, welche diesen zu qualifizierten Planungen befähigen könnten, und dies darf in der bayerisch-tschechischen Grenzregion noch immer nicht sein. Politisch befinden wir uns hier auf die ehemals im heutigen Tschechien verlorenen Landmassen bezogen immer noch im „Kalten Krieg“.

Eslarn – kommunal: Trotz Marketing bringt das Heimatfest 25.000.– Euro Verlust?

Unsere Mitschrift aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 01.12.2015. Wir hatten nichts von "Heimatfestabrechnung" gehört.

Unsere Mitschrift aus dem öffentlichen Teil der Gemeinderatssitzung vom 01.12.2015. Wir hatten nichts von „Heimatfestabrechnung“ gehört.

Wir waren etwas verwundert, als wir den Regionalzeitungsartikel betreffend die Abschlußfeier zum „Eslarner Heimatfest 2015“ gelesen haben. Den Bericht zur Gemeinderatssitzung finden Sie hier. Vom Heimatfest war zumindest im öffentlichen Teil der letztmaligen Gemeinderatsitzung nicht die Rede, aber dennoch gut wenn man bereits die Abrechnung zum „Eslarner Heimatfest 2015“ erledigt hat. Hier nun – natürlich ohne genaue Beträge der Ausgaben (Wieviele und welche Fördermittel sind für die kommenden fünf Jahre anderweitig nicht mehr verfügbar etc.?) – von einem Verlust in Höhe von 25.000.– Euro lesen zu müssen schmerzt, denn erstmalig in der Geschichte der „Eslarner Heimatfeste“ wurde ein professionelles Marketing – und gem. offizieller  Diktion nur „beratend“ – in die Hände ausschliesslich eines Eslarner Unternehmens – der Kreativsschmiede Lindner – gelegt, so das es eigentlich hätte klappen müssen. Nicht zuletzt deshalb, weil so markante Dinge wie ein besonderer Schmuck für den Festplatz, ja sogar den Festplatzeingang, eine durchgeplante Heimatausstellung (Anm.: Hier gabs nur eine Klöppelausstellung mit Werbewirksamkeit für die Klöppelstadt Schönsee!), und irgendwelche Vergünstigungen für die OrtsbürgerInnen (Freibier etc.) fehlten. So etwas sollte man dem hier für das Fest werbetreibenden Unternehmen eher nicht antun, denn Werbung die Verluste bringt, Weiterlesen

Eslarn – Wirtschaft: Heimatfest bringt Angebotsverknappung beim örtlichen Discounter mit sich!?

Anders wie in der Überschrift benannt, lässt es sich leider nicht erklären, dass manche Angebot des örtlichen Netto-Discountmarktes – gerade im Obst- und Getränkebereich – schon heute nicht mehr verfügbar waren. Da haben sich scheinbar wieder mal die örtlichen Vereine vor Ort bedient, anstatt – wie es eigentlich üblich sein sollte – den etwas weiter entfernten CC-Großmarkt anzufahren oder die Auslastung auf die Discountmärkte der Umgebung zu verteilen. So kann es natürlich nie klappen, dass Eslarn einen größeren, leistungsfähigeren Lebensmittelmarkt erhält, denn hier handelt es sich dann nicht um ein Saison-, sondern um ein von den PlanerInnen kaum buchbares Verhalten.

Eslarn – Heimatfest: Geheimtipp: Gartenfest vom „Löwenfanclub Eslarn“. Mit den „Dietersdorfer Musikanten“!

Gartenfest-Werbung vom Löwenfanclub Eslarn fernab vom gewerblichen CorporateDesing der Heimatfestleitung. Bereits deshalb ein Geheimtipp.

Gartenfest-Werbung vom Löwenfanclub Eslarn fernab vom gewerblichen CorporateDesing der Heimatfestleitung. Bereits deshalb ein Geheimtipp.

Wenn es Ihnen im Festzelt auf dem, doch über einen Kilometer vom Eslarner Ortszentrum entfernten
Festplatz zu voll sein sollte, gönnen Sie sich am heutigen Heimafesttag einen Abstecher zum Gartenfest
im früheren Brauereibiergarten der Familienbrauerei Bauriedl. Dieser Biergarten mit Kastanienbegrünung feierte nun über 20 Jahre ein Schattendasein und wird erstmals durch den „Löwenfanclub Eslarn„, den Verein mit dem weltweit einzigen, sogar noch vom früheren 1860er-Präsidenten K.-H. Wildmoser eingeweihten 1860er-Museum. Vielleicht erleben Sie heute letztmalig diesen Biergarten in der bisherigen Form. Denn auch hier soll demnächst Städtebausanierung zur Einbindung desselben in ein Gesamtkunstwerk „Freizeit-, Erholungs- und Erlebniszentrum Schloßberg“ stattfinden. Weiterlesen

Eslarner Heimatfest 2015 – Vom 31. Juli bis einschl. 09. August 2015.

Nur  noch wenige Stunden, dann beginnt wieder das im fünfjährigen Turnus stattfindende „Eslarner Heimatfest“! Alle notwendigen Informationen finden Sie auf den offiziellen Seiten der Veranstalter.

Kommen Sie vorbei und erleben Sie die Marktgemeinde Eslarn einmal von ihrer schönsten Seite!  Schon jetzt steht fest: So viel Aufwand hatte man bisher noch für kein Heimatfest betrieben und damit ist klar, dass man mit der Marktgemeinde Eslarn politisch noch sehr viel vor hat. Noch etwas schöner wäre es geworden, wenn man auch die Nachbarn in der Tschechischen Republik nicht nur über deren politische AmtsträgerInnen sondern deren Bevölkerung aktiver mit einbezogen hätte. Vor 10 Jahren gab es sogar einmal einen Eslarner Tourismusprospekt extra in tschechischer und in deutscher Sprache.

heimatfest_eslarn_de    facebook_heimatfest_eslarn

Eslarn – katholisch: Heimatfestzeit mit klerikaler Ferienvertretung!

Alle Jahre in der Zeit der großen Ferien schwärmen auch die katholischen Geistlichen der Region in deren Urlaub aus. Zurück bleiben die Pfarrgemeinden, in welchen dann katholische Aushilfsgeistliche meist aus Indien Dienst tun können/ müssen/ dürfen. So auch in der Marktgemeinde Eslarn und diesmal auch wieder während der Heimatfestzeit. Gerade damit aber hat die Marktgemeinde Eslarn die einmalige Chance zu zeigen wie weltoffen diese ist. Auch die Patroziniumsfeier, das Gedenken an  den Weiheakt der örtlichen Pfarrkirche am 15. August 2015 findet dieses Mal scheinbar ohne Anwesenheit des Ortsgeistlichen statt.

Eslarn – Heimatfest: Jetzt „rückt“ Ihnen das Heimatfest auch via Regionalzeitung „auf die Pelle“! ;-)

colection20150715Mit einem Mouseklick auf das nebenstehende Bild können Sie die beiden Zeitungsbeilagen im Rahmen unseres Dokumentations-Services CO™-LECTION weltweit auch Online zur Kenntnis nehmen! Als RegionsbewohnerIn werden Sie dem „Eslarner Heimatfest 2015“ nicht mehr entrinnen können. Keine Chance, denn es dürfte das letzte unbeschwerte  Heimatfest dieser Art sein, erinnert man die zurückliegenden Gemeinderatssitzungen und die Dinge welche im Rahmen der sog. „Daseinsvorsorge“ bis 2030 noch zu schultern sind. Heute z. B. finden Sie die nebenstehend abgebildeten Regionalzeitungsbeilagen, aber leider ohne Dar-/ Vorstellung des Schirmherrn Staatssekretär im Bundesbauministerium Florian Pronold (SPD), sowie der Ehrenschirmherren Bezirksregierungspräsident der Oberpfalz Axel Bartelt und Altlandrat im Landkreis Neustadt/ Wn. Simon Wittmann (CSU). Dafür aber gibts ein ausführlicheres Heimatfestprogramm neuesten Datums, und jede Menge – nun gut „nur eine Werbung“ für ein Eslarner Unternehmen.

Eslarn – Historie: Eslarner Heimatgeschichte jetzt auch in der Regionalzeitung!

themenscreenshot_92693_20150713Endlich geht auch in der Marktgemeinde Eslarn etwas vorwärts. Zwar gibt es immer noch keinen „Heimatkundlichen Arbeitkreis“, doch wie aufmerksame LeserInnen der Regionalzeitung an Artikeln wie dem heutigen längst festgestellt haben dürften, findet sich seit einiger Zeit immer wieder mal ein, auf Eslarns Historie bezogener Artikel in der Regionalzeitungsausgabe. Da scheint man endlich mal das Gemeinderarchiv geöffnet zu haben? Nein, so weit scheint es noch nicht. Es sind eben Geschichten, die man gerne lesen und vielleicht auch hören will. Diese finden sich auch in der unlängst erschienenen Festschrift zum „24. Eslarner Heimatfest“. Wer jedoch nach der sog. „Judenstrasse“, dem „Holländerweg“ und dem Verbleib von hunderten von Kriegsgefangenen, die auch hier in Eslarn als ZwangsarbeiterInnen arbeiten mußten suchen will, dem wird der Zutritt verwehrt, denn  diese Toten haben hier keine Persönlichkeitsrechte.  Hier wurde an die Leitung der KZ-Gedenkstätte Flossenbürg ein Forschungsauftrag? vergeben. Aber es scheint nicht zu eilen, hier zu ersten Ergebnissen zu kommen. Hatte man doch vom ZwangsarbeiterInnen-Einsatz profitiert.

Quelle: oberpfalznetz.de | Netzcode: 4651693  | Direktlink

Eslarn – Heimatfest: Schirmherrn und Ehrenschirmherren endlich offiziell benannt. Update!

Update – 07.06.2015, 11:00 Uhr: [ErstVÖ 05.06.15] Eslarn könnte sich sicher einen „Stein im Brett“ des als Ehrenschirmherrn fungierenden Bezirksregierungspräsidenten verschaffen, wenn das Heimatfest – wie bis in die 1960er Jahre – etwas heimatnäher dem Großteil der Herkunft der Eslarner Bevölkerung angepasst würde. Nebenstehende Seite der „Sudetendeutschen Zeitung“ (Folge 6, 07.02.2014) hat uns jemand mit dem Hinweis zukommen lassen, dass sich „Eslarn seiner Herkunft nicht schämen sollte.“ Dem stimmen wir insofern gerne zu! ——–   Das hat jetzt aber ein wenig länger wie üblich gedauert?  Seit dem 05.05.15, genauer seit dem am Abend dieses Tages stattgefunden Eslarner Gemeinderatssitzung sind sowohl der Schirmherr wie auch die beiden Ehrenschirmherren für das kommende Eslarner Heimatfest 2015 bekannt. Nun endlich hat sich die Marktgemeindeverwaltung Eslarn doch ein Herz genommen und deren – sicher bereits vor einem Zeitjahr erfolgte – Zusage auch öffentlich über die Regionalzeitung bekannt zu machen. Es wäre auch mehr als unverständlich, wenn sich jemand dieses „Fest der Feste“ entgehen lassen würde. Wobei wir nicht so ganz verstehen, warum dieses Fest nicht  – wie bis in die frühen 1960er Jahre auch den Weiterlesen