Die deutsche Bundesanwaltschaft ermittelt gegen Schweizer Geheimdienstler

Brights - Die Natur des Zweifels

Die deutsche Bundesanwaltschaft in Karlsruhe ermittelt seit Anfang Monat gegen drei Mitarbeiter des Nachrichtendienstes des Bundes (NDB).

Neue Zürcher Zeitung

Dies melden «Süddeutsche Zeitung» und «Tages-Anzeiger». Den Mitarbeitern wird offenbar geheimdienstliche Agententätigkeit vorgeworfen. Ein Delikt, das mit bis zu fünf Jahren Freiheitsstrafe oder mit Geldstrafe geahndet wird.

Die Einleitung von Ermittlungen gegen Mitarbeiter befreundeter Partnerdienste ist in Deutschland ein ungewöhnlicher Vorgang. Daniel M. sitzt seit dreieinhalb Monaten in Mannheim in Untersuchungshaft. Ein Haftentlassungsgesuch des mutmasslichen Schweizer Spions wurde Ende Juni abgelehnt.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements