Ich lümmel‘ grad in meinem überaus bequemen Krankenhausbettchen,…

Freidenkerins Weblog

… und surfe entspannt im Internet, und das voller Genuss…

… Gegen dreiviertel Neun hatte ich mich in der Medizinischen Klinik nahe des Sendlinger Tors eingefunden, und kaum waren die nötigen Formulare durchgelesen und unterschrieben, wurde ich auch schon zum EKG geschickt. Oh, das geht aber flott hier!, dachte ich angenehm berührt…

… Leider saß ich danach allerdings etwa zweieinhalb Stunden lang im Aufenthaltsraum der Station des Friedrich-Baur-Instituts, weil man mich mit irgend jemandem verwechselt hatte, und daher das mir zugedachte Bett nicht sauber gemacht worden war. Ich war den Tränen nahe, ziemlich frustriert, und hätte am liebsten mein Gepäck wieder geschultert und mich beleidigt von dannen gemacht. Die sehr freundliche Entschuldigung glättete dann aber recht schnell meine aufgewühlten Seelenwogen…

… Im Dreibettzimmer zusammen mit zwei netten Damen kam ich nicht einmal dazu, Köfferchen und Rucksack auszupacken, schon kam eine freundliche Ärztin einher, die mich über eine Stunde lang untersuchte…

Ursprünglichen Post anzeigen 221 weitere Wörter

Advertisements