EKD-Sportbeauftragter: Rekordablöse für Neymar überschreitet Grenze

Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: tilly

Der Sportbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Volker Jung, hat den Rekordwechsel des brasilianischen Fußballers Neymar vom FC Barcelona zu Paris Saint Germain scharf kritisiert. „Der Vorgang stößt zu Recht fast überall auf großes Unverständnis. Das sind Dimensionen, die für viele unvorstellbar sind“, sagte Jung am Freitag in Darmstadt dem Evangelischen Pressedienst (epd).

evangelisch.de

Hier gebe es „ein gutes Gespür dafür“ dass eine ethisch-moralische Grenze überschritten sei, sagte der hessen-nassauische Kirchenpräsident. Er glaube aber nicht, dass mit der Ablösesumme von 222 Millionen Euro das Ende der Fahnenstange erreicht sei.

Problematisch sei auch, dass das Geld von „Qatar Sports Investments“ komme, dem Scheich Nasser Al-Khelaifi vorstehe. „Er ist als Investor oder Sponsor auch Präsident von Paris Saint-Germain. Es sind also Öl-Millionen. Auf diese Weise fließt Geld zurück, das für Öl bezahlt wird“, sagte Jung. „Viele fragen schon längst, ob ein fairer Wettbewerb, von dem der Sport lebt, noch…

Ursprünglichen Post anzeigen 17 weitere Wörter

Advertisements