Merkwürdige Signale von Ross 128 – Kontakt?

Brights - Die Natur des Zweifels

PHL @ UPR Arecibo/Aladin Sky Atlas

Astronomen am Radioteleskop von Arecibo wollen am Sonntag die seltsamen Signale vom roten Zwergstern Ross 128 untersuchen.

Von Bernd Behr | heise online

Am morgigen Sonntag wollen die Astronomen am Radioteleskop von Arecibo erneut den Zwergstern Ross 128 untersuchen. Sie erhoffen sich wieder solche Signale von diesem Roten Zwerg zu empfangen, wie sie sie im Mai eher zufällig erhielten. Diesmal sollen die Daten Aufschluss über den Ursprung der Signale geben.

Bei der Untersuchung der Sterne Gliese 436, Ross 128, Wolf 359 und anderen, während der die Forscher Informationen über Strahlung und magnetische Felder sowie zu möglichen Objekten wie Planeten sammelten, wurden Signale aufgezeichnet, die die Astronomen erst Wochen später in den Daten entdeckten. Es handelte sich um stark streuende, breitbandige, quasiperiodische und nicht polarisierte Impulse, deren Herkunft bislang unklar ist.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements