DE/ CZ / SL – Info: Amtsgericht München bestätigte Nichtigkeit der Satzungsänderung der Sudetendeutschen Landsmannschaft.

Was eigentlich schon seit eineinhalb Jahren zu erwarten war, weil es einerseits zu schnell ging, andererseits die Ansicht der Mehrheit der Mitglieder der Sudetendeutschen Landsmannschaft weiterhin auf reale Wiedergewinnung der Heimat auf tschechischem Boden gerichtet ist, wurde am 04. Juli 2017 entgültig durch das AG München mit Endurteil bestätigt. Die Anfang 2015 vorgenommene Satzungsänderung mit Streichung des Passus „Wiedergewinnung der Heimat“ ist vollkommen nichtig, der Passus hat weiterhin in der Satzung der SL zu verbleiben.

Damit ist das seit Jahrzehnten bestehende Problem nicht geklärt, und mit, durch die Bayerische Staatsregierung Anfang der 1990er Jahre in Auftrag gegebenem sog. „Ermacora-Gutachten“ muß Tschechien grds. weiterhin eine Klage vor einem Europäischen Gerichtshof befürchten.

Dies natürlich nur soweit sich die Bundesrepublik Deutschland nicht weiterhin an die völkerrechtlichen Verträge mit Tschechien gebunden fühlen würde.

Quelle: Erneuter gerichtlicher Erfolg gegen das Unrecht | Der Witikobund

Advertisements