*Frühlicht-Gedanken* #386

Trisha Galore

Guten Morgen, ihr Lieben,

gestern Abend bin ich spät ins Bett gegangen. Der Großbrand in der Neusser Papierfabrik hat mich in Atem gehalten. Der Rauch und die Asche, die dünn vom Himmel regnete, haben mich beunruhigt. Schrecklich, wenn so was passiert. Heute werde ich wieder lesen und arbeiten. Es geht mir echt gut.

Erste Gedanken am Morgen

Es ist ja heutzutage schon zur Normalität geworden, dass man ein exotisches Haustier hat. Ich selber habe auch zwei Kornnattern und Baardagamen. Wenn man sich aber für so ein Tier entscheidet, muss man auch verantwortungsbewusst sein – wie bei jedem Haustier. Ich würde niemals eines meiner Tiere aussetzen. Das sind absolute Dreckschweine, die das tun, denn so ein Verhalten geht einfach gar nicht und es müsste viel härter bestraft werden. Leider überschätzen sich viele, wenn sie sich zum Beispiel eine Schlange ins Haus holen, denn sie bleibt nun mal nicht immer klein, und dann setzen…

Ursprünglichen Post anzeigen 92 weitere Wörter

Advertisements