Bank für Kirche und Diakonie blickt auf erfolgreiches Geschäftsjahr

Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: tilly

Die Niedrigzinsphase alarmiert zunehmend auch Kirchenbanken. Die KD-Bank hat ein unerwartet gutes Geschäftsjahr hinter sich, sorgt aber für magere Zeiten vor: Die Dividende wird gekürzt und Kunden sollen künftig einen Teil der Kosten tragen.

evangelisch.de

Die Bank für Kirche und Diakonie (KD-Bank) hat im Geschäftsjahr 2016 neue Höchstwerte bei Bilanz, Kundeneinlagen und Krediten erzielt, wappnet sich aber für sinkende Gewinnspannen im Zinsgeschäft. Die Bilanzsumme der evangelischen Kirchenbank stieg zum Stichtag 31. Dezember um 3,2 Prozent auf fast 5,3 Milliarden Euro, wie der Vorstandsvorsitzende Ekkehard Thiesler am Mittwoch vor der Generalversammlung in Dortmund mitteilte. Ursprünglich war ein Rückgang erwartet worden.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements