DEEZ – aktuell: Die neue Ausgabe ist da!

Cover der DEEZ-Ausgabe 03.2017 - Mit einem Mouseklick Online lesen oder downloaden!

Cover der DEEZ-Ausgabe 03.2017 – Mit einem Mouseklick Online lesen oder downloaden!

Wir begrüßen Sie zu einer neuen Ausgabe von DEEZ! Diese Ausgabe 03.2017 nimmt sich mit einem Topthema „Das Kreuz mit dem Kreuz im Freistaat Bayern“ einem vor wenigen Wochen wieder aktuell gewordenen Thema an. Letztlich aber „köchelt“ es schon seit Jahrzehnten im Freistaat, wenn es darum geht welche Religion hier das Sagen haben kann, soll oder muß. Hat sich Bayern voll und ganz dem Christentum, oder sagen wir besser den sog. „Großkirchen“ verschrieben? Darf es noch andere Religionen, Weltanschauungen geben, und wie stehts hier um die Religionsfreiheit, wenn religiöse Gruppen vom Verfassungsschutz überwacht, andere aber- wenn man im Jargon einer mutmasslichen, aber der Mehrheit der Bürger_innen irgendwie nicht ganz einleuchtenden „Gefährlichkeit bleibt – munter deren oftmals sehr fragwürdiges Handeln fortsetzen können?Wir können auch gleich feststellen, dass uns ein sehr bekannter „Weltanschauungsbeauftragter“, vorher „Sektenbeauftragter“ genannt, bislang keine Antwort auf unsere Fragen nach einer möglichen Gefährlichkeit einer Lehre von L. Ron Hubbard, dem Gründer der Scientology Church geben konnte oder wollte. In den sonstigen Medien wird eine solche „Gefährlichkeit“ aber zum Hype hochstilisiert, so dass hier durchaus konkrete Aussagen getroffen werden müßten. Lesen Sie einfach mal unseren Artikel, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder „besondere Erleuchtung“ erhebt, aber vielleicht zum Nachdenken, und (weiteren) Recherchieren animieren kann.

Weiterhin haben wir für Sie unter „Oberfälzer Köpfe“ ein Kurzportrait des 2004 etwas schnell verstorbenen dreifachen bayerischen Staatsministers Dr. h.c. August R. Lang, eines gebürtigen Eslarners.

Wir informieren Sie mit Bildmaterial über den Fortgang der Eslarner „Generalkanalsanierung“, und bieten Ihnen unter „Kunst, Kultur und Literatur“ die fantastischen Werke eines marokkanischen Digital Artist.

Viel Spaß beim Lesen, und bleiben Sie uns gewogen!

und: Nein, unsere Redaktion ist (noch) nicht von Scientology „unterwandert“! Wir denken, dass diese Gemeinschaft von in Deutschland vielleicht gerade mal 5.000 Personen auch Anderes zu tun hat, als zu „unterwandern“. 😉 Doch „die Politik“ bestimmt, wer und was durch die Verfassungsschutzämter „beobachtet“ wird. Da würde man sich so Manches mal wünschen, dass man sich auch um Gruppierungen kümmert, die unter dem Deckmäntelchen etablierter Organisationen „wirken“, denn letztlich sind Gruppierungen gleich welcher Art nur ein Teil des Ganzen, und bei Gruppierungen die für alle Menschen nur deren Seelenheil wollen, darf man ruhig insgesamt kritisch sein.

Advertisements