Auf einen Blick

Sylvia Kling - Literatur

Auf einen Blick,
nur auf den einen,
wir drehn uns mit der Welt,
wie wir meinen,
wir fühln uns
überall ganz wie zu Haus,
wir sehn perfekt,
modern, adrette aus,
wir öffnen Türen
mit wohlgepflegten Händen,
wir hinterlassen
Schatten an den Wänden,
wir lieben und hassen
ungehemmt,
wir wundern uns,
wenn die Moral uns überschwemmt,
wir greifen gladiatorisch
zum Medienschwert,
damit jeder von unsrem
großen Recht erfährt,
Auf einen Blick,
nur auf den einen,
sind wir wirklich die,
die wir meinen?
(Ich denke, unser Hemd
ist doch recht kurz und
spärlich,
wir sind doch deutsch genug
und frieren gerne,
ehrlich!).

Copyright Sylvia Kling

Auszug aus meinem Buch „AufBruch“

Sehen, was man soll oder was man will … – ein Fundstück aus dem Netz (keine Angabe des Urhebers). Wenn ein Urheber bekannt wird,  teile man mir das bitte unbedingt mit!

Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche.

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements