Wohlfahrtsverbände sollen Flüchtlingen Tipps für Rückreise geben, nicht für Bleiberecht

The welfare associations in Bavaria are supposed to move refugees to a rather return than a stay in Bavaria. A recent letter from the Bavarian Ministry of Social Affairs said. We would like to take party for the Bavarian Minister of Social Affairs, Emilia Miiller. She comes from Upper Palatinate, and therin such letters are not threatening. Rather, this are particularly well-mannered formulations.
Upper Palatinate is so sparsely populated, and the possibility exists, refugees run away and no longer find home. 😉

Brights - Die Natur des Zweifels

Bayern @ MiG

In einem Brief fordert das Bayerische Sozialministerium die Wohlfahrtsverbände auf, Flüchtlinge über ihre Rückreise zu informieren und nicht über Asyl-Folgeanträge. Sonst würden die Mittel gekürzt. Der Flüchtlingsrat spricht von Drohung.

MiGAZIN

Die Wohlfahrtsverbände in Bayern haben dieser Tage ein Schreiben des Sozialministeriums bekommen mit brisantem Inhalt. Sollten Mitarbeiter der Wohlfahrtsverbände weiter Mitteilungen des Bayerischen Flüchtlingsrats verbreiten, dann droht das Sozialministerium damit, den Geldhahn zuzudrehen. In den Informationsblättern werden Flüchtlinge über ihre Rechte belehrt. Der Byerische Flüchtlingsrat spricht von einem „Drohbrief“.

In dem Schreiben verweist das Ministerium auf die entsprechende Förder-Richtlinie. Danach sollen Flüchtlinge „objektiv und realistisch“ über ihre Situation in Deutschland beraten werden. Das sind Ausreiseverpflichtungen, Anerkennungsquoten und freiwillige Rückkehr sowie Weiterwanderung.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Advertisements