Regensburger Bestechungsaffäre: Journalist im Fokus der Ermittler | Oberpfalz | Nachrichten | BR.de

Es wird immer interessanter, im Regensburger Bestechungsskandal, den wir – gem. unserem Beitrag in der DEEZ 02.2017 – eher als Beendigung einer über Jahrzehnte geplanten Angelegenheiten werten möchten. Nun ist der renommierte Regensburger Journalist Dr. Christian Eckl ins Blickfeld der Staatsanwaltschaft Regensburg geraten. Eckl, der eigentlich nie ein Blatt vor den Mund nahm und nimmt, wenn es die journalistische Profession erfordert, ist nun der erste Journalist, der u. W. im Regierungsbezirk Oberpfalz in eine derart brisante Angelegenheit involviert werden soll.

 

Im Regensburger Bestechungsskandal um den suspendierten Oberbürgermeister Joachim Wolbergs von der SPD wird auch gegen einen Journalisten ermittelt. Der Redaktionsleiter des Regensburger Wochenblattes, Christian Eckl, soll Wolbergs bestochen haben, indem er ihm „positive Berichterstattung“ versprochen habe. Von Uli Scherr

Quelle: Regensburger Bestechungsaffäre: Journalist im Fokus der Ermittler | Oberpfalz | Nachrichten | BR.de

Advertisements